Webinare


Bis zur Ergebniskonferenz möchte das mecPro² Konsortium Sie herzlich einladen, im August und September, an unserer Webinar-Reihe teilzunehmen. Es erwarten Sie fünf spannende Themen aus dem Projektumfeld mecPro²:


Webinar Unterlagen

Bitte tragen Sie ihre Kontaktdaten ein, um den Download-Link als E-Mail zu erhalten:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma / Behörde / Bildungseinrichtung (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte tragen Sie ihre Kontaktdaten ein, um den Download-Link als E-Mail zu erhalten:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma / Behörde / Bildungseinrichtung (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte tragen Sie ihre Kontaktdaten ein, um den Download-Link als E-Mail zu erhalten:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma / Behörde / Bildungseinrichtung (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte tragen Sie ihre Kontaktdaten ein, um den Download-Link als E-Mail zu erhalten:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma / Behörde / Bildungseinrichtung (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte tragen Sie ihre Kontaktdaten ein, um den Download-Link als E-Mail zu erhalten:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Firma / Behörde / Bildungseinrichtung (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)


Webinar 1: MBSE für die Produktionssystementwicklung

Inhalt:
Die Planung von Produktionssystemen ist ein komplexer Prozess, der die Koordination verschiedener Teildisziplinen erfordert. Dies gilt insbesondere für cybertronische Produktionssysteme (CTPS), die Komponenten aus der digitalen und physischen Welt vereinen. Trotz der höheren Komplexität erfordern kürzere Produktlebenszyklen eine Verkürzung des Planungszeitraums. Ein Ansatz dafür ist die Nutzung von Produktdaten aus frühen Entwicklungsphasen, da auf deren Basis ein früherer Planungsbeginn möglich ist. Die Methodik des Model-Based Systems Engineering (MBSE) bietet Möglichkeiten zur Unterstützung dieses Lösungsansatzes, da sie u. a. durch ein zentrales Systemmodell einen einfachen Datenaustausch zwischen Entwicklungsdisziplinen ermöglicht. Bislang kommt MBSE jedoch hauptsächlich in der Entwicklung von komplexen Produkten zur Anwendung. In diesem Webinar wird daher ein Ansatz vorgestellt, um MBSE auf der Basis von SysML auch für den Produktionssystemplanungsprozess zu nutzen. Dabei wird auch die Integration einer Produktionssystemsimulation auf Basis der Systemmodelldaten in den Planungsprozess gezeigt.

Datum: 23.08.2016; 13:30 – 14:00 Uhr

Anmeldung: Das Webinar ist bereits gelaufen.

Bereitgestellt von: Siemens AG, TU Kaiserslautern (FBK und KIMA)


Webinar 2: Integriertes Modell aus Prozessrahmenwerk und Beschreibungssystematik

Inhalt:
Ein Ziel des Forschungsprojektes mecPro² – Modellbasierter Entwicklungsprozess cybertronischer Produkte und Produktionssysteme – ist die Entwicklung einer Beschreibungssystematik für die Modellierung cybertronischer Systeme unter Verwendung der Systems Modeling Language (OMG SysML®). Die Beschreibungssystematik soll einen durchgängigen, modellbasierten Entwicklungsprozess unterstützen. Insbesondere in der frühen Phase des Produktlebenszyklus, soll zukünftig auf Basis von Modellen interdisziplinär zusammengearbeitet werden. SysML definiert weder ein Vorgehensmodell noch eine Beschreibungssystematik, die domänenspezifische Konzepte enthält. In Forschung und Industrie sind daher eine Vielzahl von Vorgehensmodellen und Beschreibungssystematiken entwickelt worden, die unterschiedliche Schwerpunkte setzen.
Der erste Teil dieses Beitrags liefert einen allgemeinen Überblick über gängige Beschreibungssystematiken sowie das Ergebnis einer Analyse dieser Ansätze. Basierend auf den Analyseergebnissen wird im zweiten Teil dieses Beitrages der Entwurf einer Beschreibungssystematik vorgestellt. Der Entwurf vereint die als positiv identifizierten Aspekte in einem ganzheitlichen modellbasierten Ansatz.

Datum: 06.09.2016; 16:00 – 16:30 Uhr

Bereitgestellt von: Schaeffler AG, TU Kaiserslautern (VPE), Daimler AG, TU Berlin, :em AG


Webinar 3: Referenz-Entwicklungsprozess für Cybertronik

Inhalt:
Cybertronische Systeme stellen die Entwicklungsabteilungen für Produkte und Produktionssysteme vor neue Herausforderungen. Die Eigenschaften dieser neuartigen Systeme erfordern ein Um- und Weiterdenken der klassischen Entwicklungsprozesse in den Unternehmen. Im Forschungsprojekt mecPro² wurden die Auswirkungen auf die Disziplinen sowie die auf äußerst wichtige, interdisziplinäre Betrachtung in der frühen Phase des Entwicklungsprozesses betrachtet. Hierbei standen insbesondere Systems Engineering Prozesse nach ISO/IEC/IEEE 15288 im Fokus der Untersuchungen.
Welche Auswirkungen, Chancen und Risiken zukünftig auf Unternehmen zukommen, wird in diesem Webinar gezeigt.

Datum: 07.09.2016; 18:00 – 18:30 Uhr

Bereitgestellt von: CONTACT Software GmbH, UNITY AG, TU Kaiserslautern (KIMA)


Webinar 4: MBSE im Kontext von PLM

Inhalt:
Das Thema (Modellbasiertes) Systems Engineering (MBSE) erlebt zunehmende Bekanntheit in der deutschen Entwicklerszene, da immer mehr Unternehmen einen Bedarf der ganzheitlichen Betrachtung von Entwicklungsprojekten verspüren. Das Systems Engineering bietet einen standardisierten und anerkannten Ansatz zur ganzheitlichen Betrachtung von technischen Systemen über den gesamten Lebenszyklus. Die Nähe zu den PLM Konzepten, welche alle Daten technischer Systeme über den gesamten Lebenszyklus verwalten möchten, ist gegeben jedoch von den etablierten PDM/PLM-Lösungen noch nicht umgesetzt.
Im Forschungsprojekt mecPro² haben sich die beiden PDM/PLM Vendoren Contact Software GmbH und Siemens PLM diesem Thema gewidmet. Erste Ergebnisse erfahren Sie in diesem Webinar.

Datum: 13.09.2016; 15:00 – 15:30 Uhr

Bereitgestellt von: CONTACT Software GmbH, Siemens PLM, TU Kaiserslautern (VPE), :em AG


Webinar 5: Synchronisation von System- und Simulationsmodell

Inhalt:
Ein wesentlicher Bestandteil des Model-based Systems Engineerings ist der Einsatz von Simulation, z. B. in der Produktentwicklung zur simulativen Absicherung von Anforderungen oder in der Produktionssystementwicklung im Rahmen von Materialflusssimulationen. Dabei müssen Informationen von System- und Simulationsmodellen konsistent zueinander gehalten werden. In diesem Webinar wird ein Konzept vorgestellt, das die Synchronisation zwischen einem SysML-basierten Systemmodell und einem Simulationsmodell (z. B. basierend auf Matlab/Simulink oder Siemens Plant Simulation) erlaubt. Das Konzept wird anhand von zwei Beispielen, jeweils eines aus der Produkt- und Produktionssystementwicklung, demonstriert.

Datum: 14.09.2016; 15:00 – 15:30 Uhr

Bereitgestellt von: TU BerlinCONTACT Software GmbH, Siemens AG, Daimler AG